11. Oktober 2015

Oh sooooo fluffy - das Wolkenschaf


Hallo aus Wolkenhausen

Diesmal habe ich einen sehr flauschigen Blogpost für euch.

Kennt ihr das: man nimmt sich nach langer Zeit mal wieder alte Kisten vor und beim Durchsehen stößt man auf längst vergessene Schätze :D Genauso ist es mir vor zwei Wochen ergangen als ich bei meinen Eltern meine Bastelkisten durchgesehen habe.
Ich war auf der Suche nach meinen Halloween und Weihnachtsstempeln und dafür passendes Bastelzubehör (sowas lagere ich als Student immer gerne zuhause, genauso wie die Winterklamotten - sonst würde meine Studentenbude aus allen Nähten platzen). In einer der Kisten habe ich Flocky wieder entdeckt. Flocky? werden ihr jetzt fragen. Etwa ein verstaubtes abgeliebtes Kuscheltier? Neeeiiiin :D (die bewahre ich übrigens auch bei meinen Eltern auf, aber die haben ihre eigene Kiste). Flocky ist ein Samtpuder von der Firma efco. Das habe ich schon sooo lange, dass ich schon gar nicht mehr weiß wo ich das gekauft oder bestellt habe und ob es das überhaupt noch gibt. Im Prinzip sieht es so aus, als wäre man mit einem Rasierer über ein Samtkissen gegangen und hätte die ganzen feinen Häarchen aufgesammelt :) Das Puder ist also sehr fein und die Häarchen fliegen auch gerne dann überall rum - schlimmer wie Glitter sage ich euch :P
An dem besagten Wochenende kam auch meine heiß erwartete Lieferung mit den neuen Lawn Fawn Stempel und da waren auch die geniale Schafe dabei. Es war ein Wink des Schicksals dass ich an diesem Tag auch Flocky wieder fand.
Natürlich habe ich dann direkt eines der Schafe beflockt - das geht denkbar einfach: man nehme einen flüssigen Klebstoff, der nicht zu schnell abbindet (ich habe schlichten Serviettenkleber, also Podge genommen), streiche damit die gewünschte Fläche deckend ein und schütte dann eine großzügige Menge Puder drüber.
Ich lass es dann immer ein paar Minuten genauso liegen und klopfe es danach wie Embossingpulver auf ein sauberes Blatt ab (somit kann ich den Überschuss leicht wieder in die Dose zurückfüllen, ist also auch noch sparsam das Zeugs) und lass den Kleber komplett trocknen. Danach pinsel ich restlichen Flock ab und wiederhole die Prozedur, weil es mir beim ersten Mal nie flauschig genug wird. Man kann die Tierchen danach wirklich streicheln, es fühlt sich total samtig an :D

Das Prototyp-Schaf ist ja auf der Bokeh Winter Karte gelanden und nun habe ich eine zweite ähnliche Karte gemacht - was eigentlich total untypisch für mich ist. Aber diese Karte ging auf Reisen als Dankeschön mit einer Portion "Flocky" für die Empfängerin zum Ausprobieren und da musste ich einfach nochmal ein Schäfchen beflocken :D


Diese Schäfchen erinnern mich auch immer total an dicke flauschige Wolken und so kam die Idee mit der Wolkenlandschaft für das Flocky Schaf. Die Wolken habe ich mit einer Mischung aus Distress Inks und Glimmer Mist aquarelliert. Der Glimmer Mist ist übrigens auch eine "Wiederentdeckung". Eine Zeit lang habe ich den wirklich fast schon exzessiv benutzt und dann hatte ich den irgendwann über. Zu viel Glimmer ist manchmal auch nicht gut :P
Die süßen kleinen Swirl-Wölkchen habe ich aus Transparentpapier gestanzt. Hier noch einen Seitenblick auf Schaf, Wölkchen und (wenn man genau hinsieht) Glimmer.


Liebe Grüße,
Claudia
Material:
Aquarellpapier von Rossmann
Distress Inks von Ranger
Glimmer Mist von Tattered Angels
Stempelset Baaah humbug von Lawn Fawn
Copic Marker
Samtpulver Flocky von efco
Stanzen: Alphanumeric 3/4" von Sizzix by Tim Holtz;
Clouds von papersmooches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen